Tourismusverband Judenburg
Sie befinden sich hier » Das Museum
Drucken

Das Puch Museum Judenburg

Nach dem Vorbild und nach dem Leben von Johann Puch (27.6.1862 bis 19.07.1914) orientiert sich das Puch Museum Judenburg an seiner Geschichte und an seinem Lebenswerk: Die Puch Zwei- und Vierradfahrzeuge.  

In 3 Themenbereiche gegliedert, finden Sie in der Ausstellung:
  • Johann Puch und die Puch Werke
  • Vierräder von Puch
  • Zweiräder von Puch
Auf übersichtlichen Schau- und Zeittafeln finden Sie eine kurze Biografie vom Begründer und die 
Entwicklung der „Marke Puch" - vom ersten Erzeugnis bis hin zur Museumseröffnung in Judenburg.


Zweiräder: 


Bei den Zweirädern können die Besucher eine große Auswahl bewundern. Angefangen bei den ersten Modellen der Fahrräder über Roller, Moped und Motorräder ist fast die gesamte Palette der Puch-Fahrzeuge vertreten. Originale, Restaurationen bis hin zu einem Scheunenfund mit Dreck, Rost und Stroh, haben alle im Museum ein neues Zuhause gefunden.

Aber die Puch Zweiräder gehören nicht nur in ein Museum. Eine Fotoserie zeigt wie ein oberösterreichische Ehepaar auf Puch Waffenrädern im Sommer 2006 unterwegs war und eine Strecke von Oberösterreich nach Sizilien zurück gelegt hat. 


Vierräder:


Bei den Vierrädern schlägt das Herz von Kurator Fritz Glöckner höher. Besonders mit den Haflingern verbindet ihn eine persönliche Geschichte. Mit Freuden denkt er an die geheimen Anfänge und Testfahrten des Bundesheeres mit den Prototypen der Haflinger im Wechselgebiet zurück.

Im unwegsamen Gelände wurde der Haflinger auf Herz und Nieren getestet bevor er in Produktion gehen konnte. Heute kann man Haflinger und Pinzgauer in der Abteilung der Geländefahrzeuge bestaunen und 
den Geschichten und Erzählungen von Fritz Glöckner lauschen.